Philips verkauft das LED Geschäft

Niederländischer Hersteller Philips hat bekannt gegeben, das Geschäft mit LED Retrofit Lampen und Autobeleuchtung zu verkaufen.

Philips verkauft das LED GeschäftDie Beleuchtung-Sparte von Philips geht damit an einen Finanzinvestor GO Scale Capital. Die Auswirkungen dieses Deals sind noch unklar. Möglicherweise werden die LED Produkte wie Lampen und Leuchten unter der Marke Lumileds vom Investor geführt. Bis jetzt wurden unter dem Brand Lumidels nur einzelne Leuchtdioden vertrieben, jedoch nicht vollständige Beleuchtungs-Produkte.

Für viele Verbraucher stellt sich auch gleich die Frage nach Garantie bzw. Garantiezusagen des Herstellers. Bei solchen Verkäufen ist es meist sichergestellt, dass auch nach einem Firmen- / Markenverkauf, der Support erhalten wird. Somit müsste niemand auf Garantieleistungen im Falle eines Defektes fürchten.

Unklar ist aber, wie mit anderen Marken des Konzerns weitergeht. Neben Lumileds ist auch die Marke Massive im Philips Konzern. Massive bietet verschiedene Leuchten mit und ohne LED. Einzelheiten sollten in der nächsten Zeit der Öffentlichkeit bereitgestellt werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

UPDATE, 2.06.2015
Philips verkauft Automotive Lighting und die Komponenten-Sparte an die Go Scale Capital Gesellschaft für ca. 2,5 Mrd EUR. Die Produkte dieser beiden Geschäftsbereiche werden unter der Marke Lumileds weitergeführt. Philips behält jedoch weiterhin 19,1% an Lumileds. Die Ressorts Retrofit-Lampen und LED-Leuchten werden dagegen vom Mutterkonzern Royal Philips nicht veräußert.

Samsung LED Lampen sind Geschichte

Samsung Konzern hat angekündigt aus dem LED Lampen Geschäft aussteigen zu wollen.

Ende der Samsung LED LampenAb dem 1.01.2015 sollen keine Neuverträge geschlossen werden. Bereits anstehende Lieferungen von LED Lampen werden natürlich abgewickelt. Wahrscheinlich werden nach dem 1. Januar nur noch die Restbestände von Händlern abverkauft.

Allerdings kann es dann zu einigen Schwierigkeiten kommen, wenn z.B. ein Kunde eine Samsung Lampe nachkaufen will – denn dann werden diese möglicherweise nicht mehr verfügbar sein. Das gleiche Problem würde auftreten bei Ersatz für defekte Ware. Hat man bei sich zuhause eine Anzahl von Samsung Leuchtmittel eingebaut, und geht eine kaputt, wirds kompliziert das Gleiche zu bekommen. Wir werden sehen wie sich die Sache entwickelt.

Neuer Spotlampen-Test in der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest Leuchtmittel-Vergleich

Stiftung Warentest 2014-10: Spotlampen im Test

Neue Ausgabe der Stiftung Warentest ist erschienen. Im Oktober-Heft der Testzeitschrift wurden zudem Spotlampen geprüft.

Spotlampen sind Leuchtmittel, welche das Licht in eine Richtung abstrahlen. Zum Vergleich, eine Glühbirne hat keine Spot-Wirkung da das Licht in praktisch alle Richtungen abgegeben wird. Im Test waren insgesamt 20 Produkte großer Leuchtmittel-Hersteller.

Die Prüfer von Stiftung Warentest haben LED Lampen sowie Halogen-Modelle unter die Lupe genommen. Hier finden Sie eine Zusammenfassung und die Testsieger auf einen Blick.

 

Das Testergebnis lautet wie folgt:

  • 230V LED Spotlampen: Testsieger Bioledex Helso LED Spot
    Art.-Nr.: S10-0131-679, EAN: 4260164886797
  • 12V LED Spotlampen: Testsieger Philips LED Spot
    EAN: 8718291680901
  • Halogenlampen haben im Test sehr schlecht abgeschnitten, die Wertungen reichten nur von „Ausreichend“ bis „Mangelhaft“. Angesicht dieser Resultate kann man bei Halogen-Produkten nicht um Testsieger sprechen.

Und noch ein paar Interessante Zitate als Fazit

  • „Die billigsten Lampen im Test sind gleichzeitig die teuersten“
  • „Die höheren Einstiegskosten gleichen sie also teilweise schon im ersten Jahr aus“
  • „Viele dieser kleinen LEDs können während ihres Lebens mehr als 100 Euro im Vergleich zu Halogenspots einsparen“

Weiterführende Informationen: Mehr zum Test.

Die Prüfer haben Lampen von verschiedenen Herstellern und Marken geprüft: Bioledex, Philips, LightMe, Samsung, Osram, LG, Müller-Licht, Ledon, Megaman, Toshiba, Vebratim.

LED GU10 für 230V Spannung
Bioledex HELSO LED Spot, S10-0131-679
Philips LED Lampe, 8718291664369
LightMe LED Lampe, LM85208
Samsung LED Reflector, SL-M8W06SBD0EU
Osram LED Superstar, 4008321882714
LG LED dimmable Spot: P0627G40T11
Müller-Licht LED dimmbar, 56002
Ledon LED dimmable, 28000178
Megaman LED dimmable, MM27442

LED GU5,3 MR16 für 12V Spannung
Philips LED Spot, 8718291680901
Osram LED Superstar dimmable, 4008321882349
Ledon LED Spot, 28000184
LG LED Lampe dimmable, M0827U35T5A
Toshiba LED Spot, LDRA0727WU5EU
Vebratim LED Strahler, 52142
Megaman LED Lampe, MM27162

Halogen GU10 für 230V
LightMe EcoHalogen Spot, LM85551
Philips EcoHalo Twist, 8727900920505

Halogen GU5,3 MR16 für 12V
Osram ECO SST WFL Strahler, 47865 ECO SST
Philips EcoHalo Strahler, 8727900250893

LG macht ernst: OLED TV ab Sempember

Südkoreanischer Elektronik-Hersteller LG Electronics hat angekündigt, ab September neue OLED TVs anbieten zu wollen.

LG´s OLED TV

Geplant sind 2 Modelle: 65 Zoll OLED Fernseher (65EC9700) sowie etwas später ein 75 Zoll TV (77EG9700). Das Besondere an den Geräten wird neben der organischen LED Technologie, auch 4K-Unterstützung sein. Sehr wahrscheinlich ist auch die Curve-Form, d.h. die TVs sind zum Zuschauer hin gekrümmt. Dies soll besonders bei Action-Filmen zur Geltung kommen, da die curved Geräte mehr Atmosphäre verschaffen.

Bislang sind die OLEDs kaum auf dem Markt zu finden. Und wenn doch, dann zu sehr hohen Anschaffungspreisen. Wenn ein Anbieter wie LG auf diesen attraktiven Gebiet vorstoßt, ist es zu erwarten dass ein Buhlen um den Kunden bei anderen Produzenten  zu Preissenkungen führen wird.

Wie sich die Geschichte mit OLED TVs weiterentwickeln wird, werden wir sehen. Aber was glaubt ihr wo die Reise hingeht?

Nanotechnologie: Neues Herstellerungsverfahren von LED

Es wird gerade am neuen Herstellungsverfahren für LED von Forschern gearbeitet, bei dem die Leuchtdioden nicht flach, sondern hoch gebaut werden.

Die Nano-Struktur der LEDs erinnert an Erhebungen bzw. Türme. Dadurch wäre es möglich mehr Lichtleistung aus gleicher Quadrat-Fläche zu bekommen wie bei Flat-Technologie. Das Prinzip ist nicht neu und wird bei anderen Technologien eingesetzt. Wo mehr Fläche zur Verfügung steht, da kann man mit dieser Fläche auch mehr anfangen.

Es wird erhofft, dass die Produktion von Leuchtdioden damit günstiger und effizienter wird. Folge wäre unter anderem, dass in Lampen und Leuchten wenigen LEDs sind – welche aber effizienter arbeiten würden. Weitere Informationen findet ihr hier: Süddeutsche, Nano LEDs

LED Strahler verbessern die Beleuchtung in Duisburg

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, dass die Gehwege und Straßen einer Stadt ausreichend beleuchtet werden. Stürze werden vermieden und auch Kriminelle werden bei einer guten Ausleuchtung eher abgeschreckt. Dank energiesparender LED Strahler werden die Straßen seit dem Jahre 2009 auch in der Stadt Duisburg neu beleuchtet.

Mit dem Einsatz von LED Röhren, LED Spots und LED Strahlern beteiligt sich Duisburg erfolgreich in Sachen Klimaschutz und gibt damit auch für andere deutsche Städte ein gutes Beispiel ab. Die Lampen kommen in Duisburg auch zur Effektbeleuchtung der Rasenflächen vor dem City-Palais am König-Heinrich-Platz zum Einsatz. Die Kosten, die dadurch bisher eingespart werden konnten, stehen nun für andere wichtige Projekte der Stadt zur Verfügung.

Citypalais Duisburg mit LED Beleuchtung
LEDs sind äußerst energieeffizient und sorgen gleich durch mehrere Faktoren für eine gute Energiebilanz. Durch die lange Haltbarkeit sind die Leuchtdioden-Lampen sehr wartungsarm und müssen nur selten ausgetauscht werden. Trotz einer hohen Lichtleistung verbrauchen LEDs deutlich weniger Strom, was auch den CO2-Ausstoß durch die Energieerzeugung sinken lässt. Dank dem Verzicht auf Quecksilber ist die Entsorgung einfach und es werden auch keine giftigen Stoffe beim Wegwerfen der Leuchten freigesetzt. Ein Punkt, der von Energiesparlampen nicht erfüllt werden kann.