Google plant eigene LED Lampe mit Steuerung übers Internet

Laut Lux Review plant Internetgigant Google eine LED Lampe. Wie nicht anders zu erwarten wir die Leuchtdioden-Lampe eigene IP haben. Somit könnten die neuen Lampen über das Internet oder über eine App (iOS und Android) gesteuert werden.

An sich eine tolle Sache, die jedoch in der Praxis ihre Schwierigkeiten haben wird. Will man immer zum Handy oder Computer greifen wenn man das Licht steuern will? Wohl kaum. Die Google Lösung sollte in wenigen Jahren auf den Markt kommen.

Denn schon heute gibt es LED Leuchtmittel welche durch einfache Fernbedienung sehr leicht zu steuern sind, z.B. mit RGB Leuchtmittel

Auch Philips versucht mit Philips Hue Linie beim Verbraucher zu Punkten. Jedoch bleibt das Feedback der Kunden noch völlig offen.

Ein Gedanke zu „Google plant eigene LED Lampe mit Steuerung übers Internet

  1. Baum Ranger

    Eine „IP-Lampe“ über das Smartphone oder den Computer anzusprechen ist sicher nur eine Anwendungsmöglichkeit. Google wird sicher noch viel weiter Denken. Lichtschalter sind vielleicht in den nächsten Jahren genauso IP-fähig und können somit direkt mit der Lampe kommunizieren. Man kennt das heute schon von BUS-Systemen. Diese sind aber immer an eine entsprechende Hausverdrahtung gebunden. Lichtschalter mit WLAN-Modul könnten theoretisch überall nachterüstet werden, ohne dabei große Umbaumaßnahmen vornehmen zu müssen.
    Auch automatische Softwaresteuerungen (z.B. Nachtschaltungen) ließen sich bei einer IP-Lampe sehr leicht umsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *